Montag, den 15.12.2014

Gehacktes Holz für gemütliche Kaminstunden zu Weihnachten.
Heute will ich mein Bruder in W. besuchen. Er lebt bei der AWO in W.. Ich bin schon gespannt darauf, wie es ihm geht. Er leidet unter Schizophrenie. Manchmal ist es sehr schwierig mit ihm umzugehen. Aber ich will die Betreuung auch nicht in fremde Hände geben. Er hat Niemanden mehr aus der Familie oder andere Angehörige, die sich um ihn kümmern. Ich will ihn deshalb auch nicht im Stich lassen und kümmere mich um seine Belange. Ich bringe ihm auch schon einen bunten Teller und ein kleines Geschenkt zu Weihnachten vorbei. Ich hoffe doch, dass er sich freut. Es macht mir Spaß anderen eine kleine Freude zu bereiten.

Mein Bruder hat sich gefreut, dass ich ihn besucht habe. Ihm ging es diesesmal eigentlich auch ziemlich gut. Wir haben uns über unsere Kinderzeit unterhalten. Ich habe bei ihm Kaffee getrunken und wir haben Mandarinen gegessen.  Er erzählt mir dann, dass er mit dem Rauchen aufgehört hat. Das finde ich ganz prima. Hauptsache er wird nicht wieder irgendwann rückfällig.

I
0