Mittwoch, den 21.01.2015, Brustkrebs, Wellness und Sauna

Mein Leben mit Brustkrebs

Gestern bin ich wieder beim Sport zum Leben gewesen. Ich hab mich dort mal erkundigt, ob ich in die Sauna gehen kann. Eine Sportassistentin sagte mir, dass Sauna bis 60 ° bei mir möglich wären. Meine Lymphknoten sind ja Gott sei Dank nicht befallen. Es wurde mir bei der OP nur der Wächterlymphknoten entfernt.Ich habe mich gleich bei einer Brustkrebsgruppe zur Bewegung im Wasser mit Saunagängen angemeldet mit  In die Sauna möchte ich dann auch gehen.
Heute Nachmittag gehe ich zu einen Vortrag über Rehasportmöglichkeiten in die Geriatrie. Mit meiner Ärztin will ich mich vorher auch noch konsultieren. Für mich gehört Wellness und Sauna einfach zum Leben dazu.
Erinnerungen an meine AHB in Boltenhagen: Spuren im Sand
 Ich habe mich mal in einem Prospekt von Brustkrebs bewegt belesen:  Folgende wichtige Punkte sind bei den Saunagängen zu beachten:
  1. Während der gesamt Akuttherapie (OP, Bestrahlung und Chemotherapie) sollten man einen Saunabesuch vermeiden.
  2. Man sollte frühestens sechs Wochen nach der OP und 2 bis 3 Wochen nach der Bestrahlung das erste Mal wieder in die Sauna. Durch die Bestrahlung entstandene Hautirritationen können sich verschlimmern oder die OP-Narbe kann sich entzünden. 
  3. Außerdem besteht bei einem geschwächten Immunsystem eine erhöhte Infektionsgefahr. 
  4. Klären Sie in jedem Fall mit Ihrem behandelnden Arzt, ob einen Saunabesuch noch etwas im Wege steht. 
  5. Sauna mit Lymphödem? Generell ist ein Saunabesuch auch mit einem Lymphödem möglich. Beginnen Sie mit kurzen Saunagängen  bei niedrigen Temperaturen und langen Ausruhphasen (mind. 30 Min.) Bei Schwindel, Schmerzen oder Schwellungen sollten Sie den Saunagang sofort abbrechen! Bei einer auftretenden Schwellung sollten Sie den betroffenen Arm ausgestreckt hochlegen und kühlen (ggf. Kompressionsstrumpf anlegen).
  6. Für den ersten Saunagang sollten Sie eine Sauna mit niedrigen Temperaturen (50° bis 70 °C) oder eine Dampfsauna wählen.Verweilen Sie dort etwa zwei bis drei Minuten. Machen Sie danach eine Pause von einer halben Stunde. Wiederholen Sie den Gang insgesamt dreimal.
Leider habe ich es heute nicht geschafft an den Vortrag über Rehasportmöglichkeiten teil zu nehmen. Ich versuche es dafür am nächsten Dienstag noch einmal.


0