Donnerstag, den 19.02.2015, Sonnenschein und Garten

Waldspaziergang: Erste wärmende Sonnenstrahlen
Mein Leben mit Brustkrebs

Heute früh bin ich wieder für ca. 1 h walken gewesen. Die Luft war so herrlich und die Sonne strahlte mich an. Ich fühlte mich dabei richtig frei und glücklich. Als ich wieder zurück kam, kümmerte ich erstmal um meinen Garten. Es war so herrlich beim harken, die lieben Vöglein zwitschern zu hören. Erste Schneeglöckchen und Krokusse reckten mir ihr Köpflein entgegen. Als wenn die Blumen sich auch auf die wärmenden Sonnenstrahlen freuen. Ich habe den Blumen in meinen Garten etwas Wasser gegeben. Ich glaube daran, dass die Blumen und anderen Gewächse es mir danken werden, mit einer reichlichen Blütenpracht. Mir kommen an diesen Tagen immer die Erinnerungen an meine Kindheit, die ich sehr unbeschwert verlebt habe. Meine Eltern haben immer in einer Gärtnerei gearbeitet. Ich hatte daher immer Blumen und Gemüse und andere Gewächse um mich herum. In den Sommerferien half ich auch sehr oft in den Gewächshäusern mit, und verdiente mir damals etwas Taschengeld. Meine Mutti hat immer ein riesiges Gewächshaus mit Nelken bewirtschaftet. Es was ein herrlicher Anblick diese Nelkenblütenpracht in etlichen verschiedenen Farben und Mustern. Es war ein herrliches Lebensgefühl, was ich in den letzten Jahren vor meiner Krebserkrankung immer sehr vermisst habe.  Ich war immer so sehr mit meiner Arbeit und mit meinen Aktivitäten so beschäftigt, dass ich nie die Zeit für den Garten gefunden habe. Aber nun merke ich immer mehr, dass mir diese Gärtnerei meiner Eltern sehr fehlt.

Kommentare und Post von Tomatenauge:um was man sich nicht alles Gedanken machen muss… Wellness…Saunagänge…Massagen…klingt doch total entspannend. Mache ich auch total gerne…wenn ich mal dazu komme ;-) Und nun habe ich gestern gehört, dass Krebspatienten 5 Jahre lang auf Sauna und Massagen verzichten sollten…??? Warum??? Genau diese Frage habe ich auch gestellt, denn das habe ich bisher noch nicht […]

Deine Seiten finde ich sehr interessant. Vieles erkennt man wieder. Mir erging es mit der AHB genauso.
War auf Borkum im Dezember und fand es nach 4 Tagen einfach nur herrlich. Wollte am ersten Abend eigentlich abreisen.
Lg


0