Dienstag, den 11.03.2015, Mein erster Tag im neuen Minijob

Mein Leben mit Brustkrebs
Heute früh bin ich wieder nach Fehrbellin zu meiner Physioterapeutin wegen der Lymphdrainage gewesen. Ich muß schon sagen, dass mir diese sanfte Art der Massage sehr gut tut.

Anschließend bin ich dann zu meiner neuen kleinen Arbeitsstelle gefahren. Ich wurde sehr nett und freundlich von allen begrüßt. Die Arbeit ging mir relativ leicht von der Hand. Es tut mir einfach sehr gut, wieder unter Leuten zu sein und etwas nützliches zu tun.

Als ich wieder zu Hause war, kochte ich uns dann gefüllte Paprikaschoten mit Kartoffeln.Es hat mir wieder einmal sehr gut geschmeckt. Nun bin ich natürlich doch ganz schön erschöpft von den ganzen Tagesgeschehen. Ich muß mich wohl erst noch wieder daran gewöhnen.


 Ausschnitte aus Kommentaren von Fisch und Fleisch:

Liebe lebe, lache und liebe, ich finde es gut, dass du so offen über Deine Krankheit schreibst. Ich kann Dich sehr gut verstehen. Auch ich habe einen psychisch kranken Bruder, der unter Schizophrenie leidet. Zum Anfang seiner Krankheit konnte ich mit dieser Krankheit nichts anfangen. Aber jetzt betreue ich mein Bruder, weil er sonst Niemanden mehr außer mir hat. Unsere beiden Eltern leiden an Demenz. Morgen an seinen Geburtstag wird mein Bruder wieder aus dem Krankenhaus entlassen. Er ist dort auch wieder 8 Wochen gewesen. Ich wünsche Dir noch einen schönen Abend.Viele Grüße von Andrea
  • Liebe Andrea!
    Ich hoffe es geht dir gut!
    Alles Liebe Lillybella
  • zeichnerin

    Liebe Lillybella,

    ja es geht mir im Augenblick sehr gut. Ich fühle mich richtig wohl. Ich melde mich bald mal wieder. Viele Grüße von Andrea
    crinan Mittwoch, 11 März 2015
    Liebe Andrea! Ich häng` mich an..... bei Lillybella und sicher auch Leopold .... und all die Anderen...... "wir denken an Dich....!!!!"

Ausschnitte von Jessica
Obrigada, Andrea! Es ist in der Tat sehr schön warm hier. Lieben Gruß zurück!

 Liebe Jessy, vielen Dank für Deine Grüße. Gestern haben sich auch ein paar Sonnenstrahlen bei uns sehen lassen. Die Krokusse und auch die Schneeglöckchen blühen zur Zeit sehr schön. Ich wünsche Dir eine schöne Zeit in Rio.

 Liebe Jessica, ich finde es auch unmöglich, dass man sich bald überall beobachtet vorkommt. Man ist sich da ja nirgendwo mehr sicher. Die Idee mit den Drohnenschirmen gefällt mir gut.
Ich wünsche Dir noch eine schöne Zeit in Rio.