Sonntag, den 8.März 2015, Internationaler Frauentag

Mein Leben mit Brustkrebs
Ich wünsche allen Frauen zum Internationalen Frauentag Alles Liebe und Gute.
Ich bin heute auch beim Frauentagsbrunch in unseren Heimatort Wustrau gewesen. Ich hatte dazu 5 Freundinnen eingeladen. Es war ein wundervoller Tag mit tollem Essen, tollen Gesprächen und viel Sonnenschein.

In der Husarenschenke in meinen Heimatort traf ich auf sehr viele Frauen aus meinen Heimatort. Es waren auch einige ältere Frauen anwesend, die früher einmal in der Gärtnerei von meinen Vater gearbeitet hatten. Sie sagten alle zu mir, dass sie sich zum Frauentag immer sehr wohl in der Gärtnerei gefühlt haben. Alle Frauen bekamen Blumen von meinen Vater geschenkt und er hat den Frauen auch immer eine Frühstücksrunde ausgegeben. Alle kamen ins Schwärmen an die schönen früheren Zeiten. Alle bedauern es sehr, dass es diese schöne Gärtnerei nicht mehr gibt.

Morgen muß ich wieder in die Onkologie und bekomme wieder die Zometalösung. Ich hoffe immer nur, daß ich diese Lösung auch weiterhin so gut vertrage. Ich habe natürlich immer etwas Angst davor.

aus Jessys Blog: (Autorin von dem Buch Narbenherz)
......Ich denke sekundenlang an damals, als die Ärztin mir den Chemo-Aufklärungsbogen vorlas und neben all den Scheußlichkeiten, die ich zu ertragen bereit gewesen war, ausgerechnet der mögliche Verlust meiner Geschmacksnerven dafür sorgte, dass ich das erste Mal seit der Diagnose wenige Wochen zuvor in Selbstmitleid versank. Aber hier sind wir nun, meine unversehrten Geschmacksknospen und ich, und feiern uns für unseren Wagemut bei der Auswahl. Zum Nachtisch bestelle ich einen Saft – Cacau, ohne Höfke. Natürlich kichere ich wieder. Und in diesem Moment ist alles gut. Hier, in Rio.

 Liebe Jessy, ich wünsche Dir alles Liebe zum Frauentag. Ich finde es ganz toll von Dir, daß Du Deine Zeit am anderen Ende der Welt in Rio verbringst. Genieße es. Es ist dort bestimmt jetzt schön warm. Einen ganz lieben Gruß aus weiter Ferne sendet Dir Andrea.

Antwort von Jessy:  Obrigada, Andrea! Es ist in der Tat sehr schön warm hier. Lieben Gruß zurück!

Auszüge aus alten Briefen in der Zeit kurz nach meiner Diagnose im letzten Jahr:

Hi Andrea, ich wollte mal nachfragen wie es Dir die letzte Woche ergangen ist, vielleicht höre ich ja schon morgen was von Kristin. Aber jetzt habe ich endlich dran gedacht dir zu schreiben. Vorgenommen hatte ich es mir ja schon die ganze Woche.🌹
Obwohl es sich komisch anfühlt zu fragen, ein Teil von mir denkt es geht mich im Grunde gar nichts an, dazu kennen wir uns eigentlich viel zu wenig.. nun habe ich es trotzdem getan

Liebe Andrea:  Mittlerweile weiss ich ein wenig mehr, ich wünsche Dir viel Kraft und Energie für die nächste Zeit. Meine Mutter hat sich damals einer Gruppe Gleichgesinnter angeschlossen. Mit denen geht sie heute noch regelmäßig gemeinsam essen. Hatte immer den Eindruck das ihr das gut tut. Vielleicht findest du so was ja auch hier in der Gegend. Ich drück Dich, wenn Du mich brauchst melde Dich. Viele Grüße von A.

Glückwünsche zu 2 Jahre Netzfrauen.org: netzfrauen.org
Hallo liebe Netzfrauen! Ich wünsche Euch allen Alles Gute zum Internationalen Frauentag. Desweiteren wünsche ich Euch Alles Gute und Liebe zum 2.Jährigen Bestehen von den Netzfrauen. Ich freue mich immer darauf Eure Artikel zu lesen. Macht nur weiter so und Vielen Dank.






0