Dienstag, den 5.Mai 2015, Erinnerung an damals

Mein Leben mit Brustkrebs
Heute bin ich bei Aldi gewesen und habe etwas eingekauft. Da traf ich ganz zufällig meinen Expartner mit dem ich vor 26 Jahren zusammen gewesen bin. Ich hatte ihn eine halbe Ewigkeit nicht mehr gesehen. Ich erzählte ihm meine Geschichte (Krebs, kranke Eltern, kranker Bruder). Mir kamen dabei sogar ein paar Mal die Tränen. Es war mir etwas peinlich. Er war sichtlich betroffen und tröstete mich etwas und wünschte mir alles Gute. Er sagte mir auch, dass ich eine sehr liebe und gute Person bin.

Wir wollten Beide damals heiraten. Er war meine erste große Liebe. Ich war damals so sehr von ihm verletzt worden. Kurz vor unserer Hochzeit kam er damals nach Hause und teilte mir mit, dass wir beide nicht heiraten können. Er hatte eine andere Frau kennen gelernt, die von Ihm ein Kind erwartete. Ich war zutiefst traurig, dass mir damals so etwas passiert ist. Auch meine Eltern litten damals sehr unter der Trennung. Wir hatten schon alles für die Hochzeit bestellt und das Kleid war auch schon gekauft (von einen kleinen Lottogewinn meines Vaters). Dieses Kleid habe ich vor ein paar Jahren über Ebay verkauft, nachdem es ein paar Jahre von mir nicht angerührt wurde.

Viele Jahre später hat sich dann herausgestellt, dass das Kind von der Anderen gar nicht von ihm war. Ich fuhr damals nach K. und wollte mit ihr über alles reden. Da sagte Sie zu mir, dass sie von U. schwanger ist.
Ich habe ihr das damals geglaubt. Auch wenn ich über alles sehr traurig gewesen bin. Er war viele Jahre mit der anderen Frau verheiratet. Mittlerweile sind die Beiden nicht mehr zusammen. U. ist jetzt mir einer anderen Frau glücklich verheiratet.

Als ich ihn dann gestern wieder sah, kamen die alten Wunden wieder in mir hoch. Ich bin gestern Abend deshalb sehr traurig gewesen.

Ich führe seit 25 Jahren eine glückliche Beziehung mit meinen heutigen Partner. Wir beide haben eine 18.Jährige Tochter. Ich möchte auf keinen Fall die Uhr mehr zurück drehen.

Und trotzdem bin ich froh, dass ich heute wieder ganz normal mit meinen Ex reden kann. Ich war damals sehr lange sehr verbittert und traurig.  Ich war sehr enttäuscht damals über unsere Trennung. Aber heute habe ich Frieden mit ihm geschlossen.

Kommentare aus fisch+fleisch.at.


  • Claudia BraunsteinLiebe Andrea, da sieht man wie lange solche Wunden offen bleiben. Du hast einen tolle Familie, das ist jetzt wichtig. Liebe Grüße Claudia
  • Silvia Jelincic
    Silvia Jelincic Dienstag, 05 Mai 2015
    was für eine Geschichte, kurz dachte ich mir "geschieht ihm nur recht", doch im Grunde ist er sehr zu bedauern. ein armer Mensch, jemanden ein Kuckuckskind zu legen, ich kann so was nicht verstehen..
    Sei froh, dass du einen Mann hast, der dich und deine Treue zu schätzen weiß.. alles Liebe, Silvia
  • zeichnerin
    zeichnerin Dienstag, 05 Mai 2015  
    Liebe Silvia, ich habe damals auch gedacht, dass es so etwas nur im Film gibt. Ich konnte sehr lange nicht darüber sprechen. Ich war sehr traurig über eine sehr lange Zeit. Aber heute bin ich froh, dass ich darüber schon schreiben kann. Es ist auch gleichzeitig ein bisschen Psychohygiene für mich. Ja ich danke Dir für Dein Kommentar. Ja mein Mann, weiß meine Treue und Liebe sehr zu schätzen. Alles Liebe von Andrea:D

  • zeichnerin Dienstag, 05 Mai 2015 ·
    Liebe Claudia, Du hast so recht ich habe eine sehr, sehr lange Zeit gebraucht, über die Trennung hinweg zu kommen. :D:DIch wünsche Dir noch einen schönen Tag. Und einen lieben Gruß auch an all die Anderen von f+f.

    Geschrieben von Leopold am Mittwoch, Mai 6, 2015
    Liebe Andrea

    Ja, wenn man mit sich selbst mal im Reinen ist, dann hat man auch kein Problem mehr, mit Verflossenen .....

    ich freue mich immer so sehr, von dir zu lesen ....
    du bist ein Paradebeispiel dafür, wie man eine Krankheit, als neuen Weg, als neuer Chance nutzt ....
    Du bist so aufgeschlossen und positiv, da muss du wieder ganz gesund werden .... :):)

    herzliche Grüße, Leopold
0