Donnerstag, den 13.05.2015, Himmelfahrt und Vatertag

Vergissmeinnicht bei mir im Garten und eine Pusteblume
Mein Leben mit Brustkrebs
Ich wünsche allen Lesern meines Blogs eine schönen Himmelfahrtstag und den Männern und Vätern unter Euch einen schönen Vatertag.
Ich werde nachher auch noch zusammen mit meinen Partner einen kleinen Ausflug mit dem Fahrrad unternehmen. Ich freue mich schon auf diesen kleinen Ausflug.
Gestern schrieb mir eine sehr gute Freundin, die ich aus meiner Lehrzeit kenne eine kurze Nachricht über Whattsup:. Hallo, Hallo liebe Andrea. Bist du arbeiten? Hättest du mal kurz Zeit für mich?
Ich rief sie dann gleich an, weil ich mir große Sorgen um sie mache. Sie erzählte mir dann, dass man bei der Mammografie einen großen Knoten bei ihr gefunden hat. Die Stanzbiopsie wird am Montag bei ihr gemacht. Sie war richtig traurig. Sie hat in ihrem Leben schon seit langer Zeit ziemlich viel durch gemacht. Sie hat schon einige Krebsgeschichten und auch Diabetis zu verarbeiten. Sie tut mir so unendlich leid. Ich habe ihr am Telefon Mut gemacht. Am 30.Mai wollen wir uns wieder treffen. Ich freue mich auch schon sehr, sie wiederzusehen. Sie hat mir vor einem Jahr auch ziemlich viel Mut gemacht. Ich habe sie schon seit Jahren dafür bewundert, wie sie die Krankheiten alle so weg steckt. Sie ist ein großes Vorbild für mich. Sie strahlt auch so viel positives aus. Kurz nachdem wir aufgelegt hatten,  kam die liebe Nachricht von ihr:

Danke, Danke, dass du mir zughört hast. Mache dir keinen Kopf, ich warte erstmal ab und dann kann ich mir nen Kopf machen. Hab dich lieb.


Ich habe ihr dann geantwortet: Liebe S. ich habe dir gerne zugehört. Ich bin immer für dich da. Ich wünsche dir alles Liebe und Gute.

2 Wochen später habe ich mich mit meinen beiden Freundinnen aus der Lehrzeit getroffen. Und ich war sehr glücklich, als S. mir erzählte, dass der Befund nach der Stanzbiopzie positiv ausgefallen. Es handelt sich bei ihr um keine bösartigen Mammakarzinome. Ich habe mich total für sie gefreut. 
0