Montag, den 31.08.2015, Zometainfusion und Arztgespräch und Rudern gegen Krebs am Sonnabend

Mein Leben mit Brustkrebs
Am Sonntag bin ich nochmal beim Training für die Veranstaltung: Rudern gegen Krebs gewesen. Ich muß schon sagen, dass mir dieses Rudern sehr gefallen hat. Es ist zwar teilweise ganz schön schwierig die Technik zu beherrschen. Man muß an so viele Dinge gleichzeitig denken. Aber ich finde wenn man die Technik erst beherrscht, macht es mir einen riesigen Spaß und man kann so herrlich dabei entspannen. Unser Trainer Patrick Leck strahlt soviel Ruhe und Geduld auf uns aus. Da kann am Sonnabend ja garnichts schief gehen. Wir freuen uns schon alle auf dieses große Ereignis.

IN DER RUHE LIEGT DIE KRAFT.

www.rudern-gegen-krebs.de

Neuruppiner Ruder-Club e.V.

Heute muß ich noch zur Onkologie. Ich bekomme wieder meine nächste Zometainfusion. Anschließend habe ich noch ein Arztgespräch mit dem Oberarzt. Ich bin vor so einen Termin immer sehr aufgeregt. Aber ich versuche an etwas schönes zu denken. Dann werde ich ganz ruhig.

Ich habe mal bei Wikipedia nachgeschaut und kann jetzt das Medikament Zometa besser erklären:


Zometa
Als Zometa ist Zoledronsäure seit 2003 zugelassen zur Behandlung der tumorinduzierten Hyperkalzämie und zur Prävention skelettbezogener Komplikationen bei Patienten mit fortgeschrittenen, auf das Skelett ausgedehnten Tumorerkrankungen. Neben der Inhibition der Knochenresorption wurde in klinischen Studien verschiedene Anti-Tumor-Aktivitäten nachgewiesen, die zur Gesamtwirkung beitragen könnten. Durch die Hemmung der Resorption wird die Anfälligkeit des Knochenmarks für das Wachstum von Tumorzellen vermindert, außerdem wurden anti-angiogenetische und analgetische Effekte beobachtet. In vitro wurde unter anderem eine direkte zytostatische Aktivität auf Tumorzellen festgestellt.
Zometa wird üblicherweise drei- bis vierwöchentlich als intrabenöse Infusion verabreicht.

Ich bekomme diese Infusion alle 4 Wochen als Infusion verabreicht.
0