Montag, 12.06.2017, Infusionsgabe und CT-Termin

Foto mit unserer Tochter am Ruppiner See
Mein Leben mit Brustkrebs

Und wiedereinmal ist heute der Infusionstermin gewesen. Ich habe alles gut überstanden. Die Auswertung vom CT vom letzten Freitag habe ich noch nicht erhalten. Ich habe allerdings ein sehr gutes Gefühl, dass da schon nichts sein wird. Aber man muss der Sache natürlich immer auf dem Grund gehen. Heute war es in der Onkologie besonders voll. Zwischenzeitlich kam der Chefarzt zu mir und fragte mich nach meinem Befinden. Er sagte auch zu mir "Frau Voß, die Bloggerin". Er findet es gut, wie ich mit meiner Erkrankung umgehe und mir alles von der Seele schreibe. Als ich im Wartezimmer wartete, sah ich auch einen ehemaligen Frauenarzt von mir. Er geht dort auch zur Behandlung. Da sieht man mal wieder, dass keiner von uns vor Krebs geschützt ist. Es taucht plötzlich auf und man muß damit versuchen klar zu kommen und lernen damit umzugehen. Mir geht es jedenfalls sehr gut.

Wir drei am Ruppiner See in Neuruppin
Als ich dann dort fertig war und durch das andere Behandlungszimmer herausging, saß auf einmal meine Freundin K. dort. Wir quatschten noch eine Weile miteinander. Auch die anderen dort kannte ich schon gut. Ich habe mit einigen von ihnen auch schon zusammen im Behandlungszimmer gesessen. Ich machte dann natürlich noch gleich Reklame für die Benefizzregatta Rudern gegen Krebs am 8.7.2017 in Neuruppin.

Nachtrag zum letzten CT: Mein CT ist übrigens gut verlaufen. Ich hatte solche Angst, dass in der Lunge was sein könnte. Es hat sich nicht bestätigt. Ich bin in der Lunge Tumorfrei. Das finde ich einfach wunderbar. Ich habe Luftsprünge gemacht, als ich das erfahren habe.
0