Sonntag, 10.12.2017 Zweiter Advent


Zu Gast im Gasthof zum Alten Zieten 
Mein Leben mit Brustkrebs

Gestern Nachmittag bin ich mit unseren Gute Laune Tänzern bei der Rentner-Weihnachtfeier aufgetreten. Wir waren ziemlich aufgeregt, ob auch alles klappt.

Dann war es endlich soweit. Wir führten 3 Lieder auf. Am besten hat den meisten von uns unser neues Lied der "Irische Segen" gefallen. Ich glaube einige Frauen und Männer hatten Tränen vor Rührung in den Augen, als sie uns dort tanzen sahen.

Ich bin danach noch eine Weile geblieben und habe mit den Rentnern zusammen Kaffee getrunken. Ich konnte dort mit sehr vielen Wustrauern reden. Es hat mir ziemlich gut getan. Nur leider vermisse ich bei solchen Anlässen immer meine Eltern. Meine Eltern leben seit geraumer Zeit in einem Heim. Sie leiden beide an Demenz. Das macht mich dann auch immer sehr traurig.

Und trotzdem waren es ein paar gemütliche Stunden, die ich im Kreise von anderen Rentnern in Wustrau verbrachte.

Zwischendurch sangen wir Weihnachtslieder. Herr Jantz holte sogar seine Mundharmonika raus und wir sangen alle Oh Tannenbaum. Es wurde mir dabei richtig warm ums Herz und es rollten auch bei mir ein paar Tränchen. Es erinnerte mich alles an meine Kindheit zusammen mit meinen Eltern und meinen Bruder und auch meinen Großeltern. Unser Vater holte zu Weihnachten sehr oft sein Weltmeister-Akkordeon heraus und spielte damit Weihnachtslieder. Es war immer etwas ganz besonderes für uns Kinder. Diese Erinnerungen an meine Kindheit zur Weihnachtszeit hatte ich gestern bei der Weihnachtsfeier.

Ich wünsche Euch und Euren Familien einen schönen zweiten Advent.



Kommentar veröffentlichen